Mother Love Bone
Die Gruppe Mother Love Bone entstand im Jahr 1988 nachdem sich die Band Green River aufgelöst hatte. Die beiden Gründungsväter der Band sind eigentlich Stone Gossard (Gitarre) und Jeff Ament (Bass). Gossard und Ament formten dann zusammen mit Andy Wood (Gesang) und Regan Hegar (Drums), welche beide bei Malfunkshun spielten die Band Mother Love Bone. Die Band nannte sich jedoch nicht gleich Mother Love Bone. Zunächst einigten sich Andy Wood, Regan Hegar, Stone Gossard und Jeff Ament auf den Namen Lords of the Wasteland. Als die Band Malfunkshun sich auflöste, kam auch der Gitarrist Bruce Fairweather zu Lords of the Wasteland. Als die Band komplett zu sein schien, verließ Regan Hegar die Gruppe. Er wurde durch Greg Gilmore von der Band 10 Minute Warning ersetzt. Nachdem die Band ihren Drummer gewechselt hatte, welchselte sich auch ihren Namen. Ab nun nannten sie sich Mother Love Bone.

Die Band ging zum frühstmöglichen Termin gleich ins Studio in welchem sie zehn Stücke aufnahmen. Drunter waren unter anderem die Tracks "Holly Roller", "Stargazer" und "Lady Godiva Blues". Das Demo gelang in die Hände von Kelly Curtis, dem späteren Manager von Pearl Jam. Kelly Curtis ermöglichte es der Band ein zweites Demo aufzunehmen. Dieses zweite Demotape wurde an Geffen Records geschickt, wo es offensichtlich auch auf gefallen gestoßen ist, denn Geffen Records ließ die Band auf Kosten von Geffen ein neues Demotape aufnehmen.

Die Band zog daraufhin kurze Zeit später los, um sich mit Vertretern von Geffen zu treffen. Bis dahin sah alles danach aus, als ob die Band bei Geffen einen Vertrag unterschreiben würde. Die aufgenommenen Demos sind jedoch auch noch zu diversen anderen Labels geschickt worden, so dass die Band ersteinmal abwartete ob sie nicht vielleicht noch ein besseres Angebot bekommt. Es traten einige weitere Labels mit der Band Mother Love Bone in Kontakt, nachdem sie sich ihre Demo angehört hatten. Darunter war auch das Label Polygram, bei dem die Band dann schließlich auch einen Vertrag unterschrieb.

Im Frühjahr 1989 began die Band damit, an ihrem Debütalbum mit dem Titel "Shine" zu arbeiten. Das Album erschien am 20. März 1989. Mother Love Bone gingen nachdem Release ihres Albums auf Tour. Nach der Tour gönnte sich die Band eine über mehrere Monate andauernde Pause. Bereits im September des selben Jahres began die Band damit an ihrem zweiten Album zu arbeiten.

Nachdem die Band eine Menge Auftritte in und um Seattle gespielt hatte, begannen auch viele andere in Seattle beheimatete Bands die Gruppe Mother Love Bone zu respektieren. Darunter waren auch Bands wie Soundgarden und die Melvins. Als ihr zweites Studioalbum mit dem Titel "Apple" fertig war, began Andy Wood mit einem Entzugprogramm um von seiner Heroinabhänigkeit loszukommen.

Der Band sollte eigentlich der große Durchbruch mit ihrem Album "Apple" gelingen, jedoch starb Andy Wood am 16. März 1990 an einer Überdosis Heroin. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert und dort noch 3 Tage künstlich am Leben gehalten, bis seine Familie entschied die lebenerhaltenden Maschinen abzuschalten. Daher ist eigentlich der 19. März der Tag an dem er wirklich verstarb.

Nach dem Tod von Andy Wood, der auch für viele andere Bands ein Schock gewesen ist, wurde um ihm zu Gedenken die Band Temple of the Dog ins Leben gerufen. In der Band spielten Stone Gossard, Jeff Ament, Soundgarden's Matt Cameron und Chris Cornell (Andy's Zimmergenosse), und Eddie Vedder. Nach der Band Temple of the Dog formte Jeff Ament zusammen mit Eddie Vedder, Mike McCready die Gruppe Pearl Jam. Bruce Fairweather ging zu Love Battery und Greg Gilmore spielte daraufhin mit Blind Horse, Endino's Earthworm, Doghead, Radio Chongching, Son of Man und Mommy.