Der Mythos Nirvana
1991 war es vor allem eine Platte welche die Musikszene dominierte, Nirvana brachten Nevermind heraus. Dave Grohl war der Mann hinter den Drums. Vor allem die Single "Smells Like Teen Spirit" machten Nirvana und besonders Sänger Kurt Cobain gegen ihren Willen zu Vorreitern einer ganzen Jugendbewegung, die schnell das Etikett "Grunge" verpasst bekam.
 
Chris Cornell von Soundgarden: "Es ist wirklich ironisch und lustig. Es ist wirklich poetisch für mich. Wenn sich irgendjemand mal hingesetzt hätte, hätte derjenige vielleicht bemerkt, dass Cobain sich sehr kritisch und zynisch über das Publikum geäußert hat, das sie Platte gekauft hat. Ich glaube, es war eher die Leidenschaft, die Stimme und die Aggresivität, die Ehrlichkeit des Ganzen und die Tatsache, dass sie Aussahen wie die Fans, die die Musik gekauft haben, anstatt sich abzugrenzen, wie wir es aus den 80igern kannten."
 
Lars Ulrich von Metallica: "Die ganzen Metal Kids waren irgendwie in diesem Metal Ding gefangen. Dann kam Cobain meit einer ganz anderen Art die Dinge zu tun und einer ganz anderen Herangehensweise und wie schnell dann vor allem in Amerika alle losgezogen sind und ihm gefolgt sind und Heavy Metal im Staub zurückgelassen haben." 
 
Kirk Hammmet: Metallica: "Kurt hat vor allem die alte Punk-Ethik wiederbelebt. Das heißt, man mus kein schöner, großer, extrem virtuoser Musiker sein, um auf der Bühne Gitarre oder seine Songs zu spielen. Er hat jeden dazu befähigt die Zufriedenheit zu fühlen, seine Songs und seine Botschaften rüberzubringen."
 
Bis heute verkaufte Nevermind, heute als eine der wichtigsten Platten der Neunziger angesehen, weltweit weit über 10 Millionen Kopien. Insgesamt haben Nirvana über 25 Millionen Platten verkauft. In der Situation in der sich Nirvana 1992 befanden eine unvorstellbare Zahl.
 
Dave Grohl: "Als wir aufhörten zu touren, hatten wir Zeit uns zu entspannen und zu realisieren was passiert war. Es war einfach komisch. Ich fand es komisch, weil es keinen Sinn machte, dass drei dreckige, arme Verlierer die Nummer 1 in den Charts waren, dass sie Michael Jackson aus den Charts warfen. Ich habe die ganze Zeit nur gelacht. Ich dachte ich wäre der größte Gauner. Ich habe mich so gefühlt, als wenn ich eine Band ausgraubt hatte und davon gekommen wäre. Es war lustig. Wenn so etwas passiert, muss man auch die Gefahren sehen und dass es nur vorübergehend ist. Es ist wie ein Lottogewinn oder so. Die Chance, dass so etwas geschieht ist so gering, dass es einfach komisch ist, wenn es dann passiert. Man kann es gar nicht glauben."
 
Für Garbage Drummer Butch Vig, der als Produzent an Nevermind beteiligt war, war der frühe Tod von Cobain zwar schockierend, jedoch keine Überraschung, da er Cobain 1991 schon als sehr labilen Menschen kennengelernt hatte.
 
Butch Vig: "Kurt war ein erstaunlicher Songwriter. Er war genial darin, billiante Songs zu schreiben. Eine Menge Bands schätzen sich auch so ein und wollen so klingen, aber sie werden das nie erreichen. Kurt war nicht immer einfach zu verstehen. Er war rätselhaft und sehr launisch. Es gab Tage, da war er klasse drauf und Tage, an denen er hinten im Studio gesessen ist und gar nichts gesagt hat. Es war schwer mit ihm klarzukommen, weil man nie wusste, was kommt. Er fing an sich mehr und mehr zu isolieren. Ich kann mir vorstellen, was in deinem Kopf vorging, als das alles geschah. Jeder wollte etweas von ihm. Gegen Ende hatte ich kaum mehr die Chance mit ihm zu reden, leider."
 
Dave Grohl: "Ich glaube nicht an den Mythos Nirvana oder die Legende Nirvana, die Pre-Nirvana, die Post-Nirvana-Phase. Was ist denn mit der Pre-Hüsker-Dü, Post-Hüsker-Dü oder die Pre-Pixies, Post-Pixies oder was auch immer, die Pre-Mission od Burma-Phase? Es gibt soviele Bands die für andere Bands die Türen geöffnet haben. Sonic Youth, Jane's Addiction haben in Amerika für jeden die Türen geöffnet. Jeder öffnet irgendwie nur eine Türe für den Nächsten und lässt den Nächsten durch. Wir waren einfach eine Band. Es war keine Revolution, wir wollten keine Revolution starten. Wir waren nur eine Band aus drei Leuten und wenn wir auf die Bühne gingen und eine gute Show spielten, was es das beste auf der Welt. Wir hatten auch schlechte Shows. Wir waren berühmt dafür, die schlechtesten Shows zu geben, die du je gesehen hast. So peinlich schlecht, dass es weh getan hat. Diese Shows die wir in Südamerika gemacht haben. Ich glaube, dass waren die schlechtesten Konzerte, die eine Band überhaupt gemacht hat. Wir sind total abgefucked auf die Bühne gegangen und haben Duran Duran Songs vor 100.000 Leuten gespielt. Es war klasse, es war so lustig, aber es war uns scheiss egal."
 
Am 5. April 1994 erschoß sich Kurt Cobain in seinem Haus in Seattle. Zurück blieben nicht nur Cobain's Witwe, die Hole Sängerin Courtney Love und Tochter Frances Bean, sondern auch seine Mitmusiker Krist Novoselic und Dave Grohl. Grohl bekam diverse Angebote seine Karriere fortzusetzen.
 
"Ich wurde von verschiedenen Bands angesprochen, wie Danzig. Ich bin aber zu dünn und braungebrannt, ich konnte es nicht tun. Aber es gab verschiedene Bands, die gefragt haben ob ich bei ihnen mitspiele. Tom Petty! Das hätte ich beinahe getan. Ich habe darüber wirklich nachgedacht. Ich liebe Tom Petty und die Leute in seiner Band. Er ist so nett. Ich bin mit Tom Pettys Musik aufgewachsen. Er ist ein toller Songwriter und ich dachte:"Vielleicht sollte ich das tun, denn was soll ich den sonst machen?" Und das war das Ding. "Soll ich für den Rest meines Lebens Drummer sein? Oder soll ich gar keine Musik mehr machen, soll ich aufhören?" Zur Hölle, ich habe nichts zu verlieren, weil ich eigentlich nichts habe. Also Los!"