Nirvana Biographie

Ich danke aus der Tiefe meines brennendes, revoltierenden Magens für eure Anteilnahme in den letzten Jahren. Ich bin ein zu unausgeglichener und launischer Mensch und spüre einfach keine Leidenschaft mehr in mir. Also denkt stets daran: Es ist besser auszubrennen als zu verblassen.

Peace.Love.Empathy.


Mit diesen Worten endete das Leben von Kurt Cobain, dem Mann, der wider Willen zum Sprachrohr einer ganzen Generation gemacht wurde.

Als Donald Leland Cobain am 31. Juli 1965 in Coeur d’Alene in Idaho Wendy Fradenburg heiratete, waren beide noch keine 21. Ein Jahr später zogen Donald Cobain und seine Frau Richtung Westen, auf der Suche nach einem Job. Für etwa 2 Jahre ließ sich das Ehepaar in Hoquiam nieder, einer Kleinstadt in der Nähe Aberdeens mit 17000 Einwohnern, die vom Holzhandel lebte. Dort wurde am 20. Februar 1967, im Grays Harbor Community Hospital, das erste Kind der Familie geboren. Es erhielt den Namen Kurt Donald Cobain. Kurz nach der Geburt von Kurt Cobain entschied sich die Familie nach Aberdeen zu ziehen. Kurt Cobain ist in der Kleinstadt Aberdeen aufgewachsen. Die Stadt liegt an der Pazifikküste des US-Bundesstaates Washington und ist von Wald umgeben. Cobain konnte seine Heimatstadt nie leiden und beschrieb sie unter anderem, als einen Ort voller Rednecks und äußerst beschränkter Leute. Es gibt einige Tatsache, über die man nur schwer hinwegsehen kann, wenn man genauer auf Aberdeen eingeht. Am auffälligsten ist die hohe Selbstmordrate, die mehr als doppelt so hoch wie im Rest des Landes ist. Hinzu kommt, dass es in Aberdeen einen sehr hohen Drogen- und Alkoholkonsum gibt und dass extrem viele Leute keine Arbeit haben. Das wird auch vom durchschnittlichen Jahreseinkommen in der Stadt, das bei etwa 23000 Euro liegt bestätigt. Alles in allem, eine Stadt die einen sehr depressiven Einfluss auf die dort ansässigen Menschen hat.

Kurt Cobain begann bereits mit zwei Jahren Interesse für Musik zu zeigen, was eigentlich nicht überraschend ist, da ein Großteil der Familie sehr musikalisch ist. Mary, die Schwester von Wendy Cobain spielte Gitarre, ihr Bruder Chuck spielte in einer Rock'n'Roll Band und auch alle anderen Familienmitglieder hatten die ein oder andere musikalische Begabung.

Am 24. April 1970 wurde seine Schwester Kimberley geboren. Kurt fühlte sich von seiner Mutter verraten und war sehr unglücklich darüber jetzt eine Schwester zu haben. In den folgenden Jahren zog er sich immer weiter von seiner Umwelt zurück und versank in sich selbst. Tante Mary war es auch, die Kurt Platten von den Monkees und den Beatles gab, als er ungefähr sieben Jahre alt war. Sie hat ihn auch oft zu sich nach Hause eingeladen, wenn sie mit ihrer Band am Proben war. Mary die sich als Countey-Musikerin versuchte und immerhin auch einmal eine Single aufgenommen hatte, trat mit ihrer Band des öfteren in verschiedenen Bars auf.

Im Jahr 1975, als Kurt Cobain gerade acht Jahre alt war, ließen sich seine Eltern Don und Wendy Cobain scheiden. In den folgenden Jahren litt Kurt Cobain sehr unter der Trennung seiner Eltern. Cobain wurde nach der Scheidung ständig zwischen seiner Mutter und seinem Vater, der nach Montesano umgezogen war, hin und her geschoben. Manchmal wohnte er auch bei Verwandten die in der Nähe wohnten. Selbst seine Mutter gab zu, dass ihr Sohn sich nach der Scheidung total verändert hat. Vier Jahre später, im Jahr 1979 wird Kurt Cobain mit dem Selbstmord seines Großonkels konfrontiert. Fünf Jahre später, brachte sich erneut ein Onkel von ihm um. Schlussendlich zog Kurt Cobain wieder bei seiner Mutter ein, die in der Zwischenzeit wieder geheiratet hatte. Allerdings hielt die Ehe zwischen den beiden nicht sehr lange, da Wendy herausfand, dass sie von ihrem Mann betrogen wurde. In der Zwischenzeit ist auch der Punk Rock groß geworden und Cobain mochte den neuen Sound. Kurz vor seinem Abschluss verließ Cobain die Highschool. Nach Streitereien flog Kurt Cobain auch noch bei seiner Mutter raus und wohnte ab sofort bei einem Freund auf dem Wohnzimmersofa. Er verbrachte aber auch einige Nächte unter der North Aberdeen Bridge. Kurt Cobain lernte durch einen Freund Krist Novoselic kennen. Für Kurt Cobain war Krist Novoselic kein Unbekannter. Er kannte ihn vom sehen her schon von der Highschool. Im nächsten Jahr begannen Kurt und Krist mit regelmäßigen Musikproben und Kurt nahm einen Gelegenheitsjob in einer Arztpraxis an, aus der er so viele Pillen wie nur möglich mitgehen ließ. Zusammen mit Novoselic beschloss er eine Band zu gründen. Die Band hieß jedoch nicht von Anfang an Nirvana sondern hatte einige verschiedene Namen wie Ted, Ed, Fred oder Stiff Woodies.

Im Herbst 1987 ist Kurt Cobain in das ebenfalls im Bundesstaat Washington gelegene Olympia gezogen. Als er in Olympia mit seiner Freundin Tracy Marander zusammenzog, hat Cobain zum ersten Mal in seinem Leben eine Gemeinschaft gefunden die ihn in seiner Art respektierte und seine Talente zu schätzen wusste. Im September des gleichen Jahres hatte Kurt schon ein sehr umfangreiches Songrepertoire und er und Chris stellten Aaron Burckhard als Drummer ein, doch dieser bemerkte mit Entsetzen, dass die beiden jeden Tag proben wollten, vor allem Cobain, was für Aaron und Chris wenig mehr als ein Hobby war, betrachtete Kurt beinahe als eine Mission. Er nahm die ganze Sache fürchterlich ernst. Kleinere Meinungsverschiedenheiten wurden zu grundlegenden Differenzen. Kurt wollte mit dem Kopf durch die Wand und Erfolg um jeden Preis. Er lud verschiedene Künstler zu sich ein um ihnen seine Songs zu präsentieren. Ende des Jahres gab das Trio ein Konzert in Olympia. Die wenigen Zuschauer, darunter Slim Moon und dessen Freund Dylan Carlsen, erwarteten sich wenig, doch sie wurden eines Besseren belehrt. Durch Moon und Carlsen, die Kurt irre fanden, verbreitete sich die Kunde von dem exzentrischen Neuankömmling aus Aberdeen schnell.

Kurt, Chris und Aaron hatte die diversen kurzlebigen Bezeichnungen für ihre Band satt und man einigte sich schließlich auf Nirvana. Ebenfalls in diesem Jahr begann Kurt Geld zu sparen, um ein professionelles Demoband aufnehmen zu können. Einer, der noch recht wenigen Konzertbesucher von Nirvana, war ein Diskjockey und Journalist, namens Bruce Pavitt, der spätere Boss von Sub Pop, Nirvanas erstem Label.
Anfang 1988 verließ Burckhard die Band und wurde durch Dale Crover ersetzt. Mit dem Geld, dass sie sich von einem Freund geliehen hatten, buchten Nirvana 6 Stunden in den Reciprocal Aufnahmestudios in Seattle. Drei der zehn Nummern, die sie dort am 23. Januar '88 aufnahmen, erschienen auf Nirvana erster LP, die anderen auf dem retrospektiven Sample Incesticide. Bereits diese frühen Songs zeugten deutlich von Cobain's unbeirrbarem Glauben, dass er der Welt etwas zu sagen habe, und lieferten den Beweis dafür, dass man auch sehr intensive Texte mit lautem elektrischen Rock'n'Roll verbinden kann. Die Session in den Aufnahmestudios brachte Nirvana mit Jack Endino zusammen, der sich der in Seattle neu entstehenden Musikszene widmete. Er war total von Kurt beeindruckt, und als er gemeinsam mit Bruce Pavitt sein eigenes Label eröffnete, mit dem Namen Sub Pop, nahmen sie sofort Nirvana unter Vertrag. Ebenfalls in diesem Jahr spielte der Radiosender KCMU zum ersten Mal einen Song von Nirvana, und zwar "Floyd the Barber".

Gegen Ende des Jahres brachte Sub Pop Nirvana erste Single heraus:"Love Buzz"/"Big Cheese". In den folgenden Monaten wurde Cobain als Songwriter und Sänger von Nirvana immer populärer. Seine Bandkumpels standen fast völlig im Schatten. Dies blieb auch in den folgenden Jahren der Fall.
Ein Konzert in der damaligen Zeit sah in etwa so aus: 3 ähnlich gekleidete Gestalten stöpseln sich ihre Instrumente an, zünden sich Zigaretten an und steigen mit solch einer Gewalt in "Love Buzz" ein, dass der Lärm zu explodieren und von den feuchten Wänden abzuprallen scheint. Cobain nannte diesen Sound "Low-Fidelity".

Bei all dem Rummel um Nirvana vergaß man fast, dass die Gruppe noch nicht einmal ein Album herausgebracht hatte. Doch die Fans, die sich immer weiter vermehrten, mussten nicht mehr lange warten: Am 15. Juni 1989 erschien Bleach in den Plattenläden. Kritiker sagen sogar, dass Bleach im Gegensatz zu Nevermind auch heute noch aktuell klingt. Dennoch erreichte Bleach nur die untersten Regionen der Alternative Charts und wurde zunächst für das Label Sup Pop ein finanzieller Flop. Trotzdem wurde der Grunge durch dieses Album weiter verbreitet und die Popularität und der Bekanntheitsgrad von Nirvana wuchsen. Sogar der Grunge-Look war bereits bis nach Los Angeles und San Francisco vorgedrungen. Die politische Grundhaltung der Grunge-Bewegung war die des Widerstandes. Menschen, die mit der Welt unzufrieden waren liebten Grunge, liebten Nirvana. Oder vielleicht war die neue revolutionäre Musikrichtung nur deshalb so beliebt, weil man mit ihr seine Eltern nerven konnte?

Im Anschluss an die Veröffentlichung vor ersten ersten Albums Bleach ging die Band auf mehrere Tourneen. Weiterhin wachst mit der Zahl der Konzerte auch die Bekanntheit der Band in Seattle und Umgebung. Andere Bands aus Seattle wie die Screaming Trees oder Soundgarden sind bereits bei Majorlabels unter Vertrag. Nirvana war nur der kleine Bruder dieser Bands und noch vertraglich an Sub Pop gebunden. Am 18. Juli 1989 spielen Nirvana ihre letzte Show mit Jason Everman, der die Band kurz darauf verlässt.

Im Mai 1990 verlässt dann auch der Drummer Chad Channing die Band. Krist und Kurt stehen danach wieder einmal ohne Schlagzeuger da. Am 11. Juli 1990 zieht es Kurt, Krist und ihr neuer Schlagzeuger Dan Peters ins Studio um die Sliver-Single aufzunehmen. Die Single bestehend aus den Liedern "Sliver" und "Dive" wird im September veröffentlicht. Am 22. September spielen Nirvana ihr letztes Konzert zusammen mit dem Schlagzeuger Dan Peters. Kurt Cobain und Krist Novoselic finden nach zahlreichen Drummerwechseln endlich den Schlagzeuger nachdem sie solange gesucht haben: Dave Grohl. Am 11. Oktober 1990 kann man Nirvana dann zum ersten mal mit Dave Grohl hinter den Drums bei einem Auftritt erleben.

Am 30. April 1991 unterschreibt die Band offiziell bei Geffen Records. Wenige Tage zuvor, am 17. April 1991 haben Nirvana zum ersten Mal das Lied "Smells Like Teen Sprit" im OK Hotel in Seattle live performt. Die Band entschied sich für Geffen, da bei diesem Label auch die Band Sonic Youth ist, mit der Nirvana gut befreundet waren. Geffen kauft Nirvana von ihrem Vertrag mit Sup Pop für 75.000 Dollar frei und rettet so nebenbei Sub Pop vor dem Bankrott. Kurz nachdem die Band bei Geffen unterschrieben hatte, rief Kurt Cobain bei seinem Vater an und erzählte ihm die Neuigkeit. Er erzählte ihm, dass er einige Tage für Aufnahmen nach Los Angeles fahren würde. Sie redeten über eine Stunde lang. Am Ende ihres Gespräches, wurde Kurt von seinem Vater Donald gebeten, mit ihm in Kontakt zu bleiben.

Nirvana beginnen daraufhin zusammen mit Butch Vig mit den Aufnahmen für ihr neues Album "Nevermind" in den Sound City Studios in Kalifornien. Das Studio hatte jedoch schon bessere Zeiten gesehen gehabt. Unter anderem nahmen auch schon die Jackson Five, Tom Petty, Foreigner und Ronnie James Dio dort ihre Alben auf. Die Produktion war nicht übermäßig teuer und man steckte von Seiten des Record Labels auch keine besonders großen Erwartungen in den Erfolg des Albums. Die Budget betrug, zusammen mit Butch Vig 65.000 Dollar. Also aus sich einer großen Plattenfirma nichts als Peanuts. Da würde es auch nichts ausmachen, wenn nichts zu verwertendes dabei herauskommt und man nochmal von neuem beginnen muss. Cobain selbst meint, dass Nevermind so gut gelungen ist hängt mit dem sonnigen, warmen Klima in Los Angeles zusammen. Laut ihm wäre Nevermind nicht annähernd so gut geworden, wenn die Band es im verregneten Seattle aufgenommen hätte. Während den Aufnahmen herrschte eine relativ entspannte Atmosphere. Butch Vig spielte sich nicht wie der große Boss auf, sondern benahm sich eher wie ein guter Freund. Täglich wurde zwischen acht und zehn Stunden an Nevermind gearbeitet.

Als das Album Nevermind dann im September 1991 veröffentlicht wurde, hatten alle anderen großen Bands aus Seattle bereits ihr erstes Debüt Album bei einem Majorlabel auf dem Markt. Jedes dieser Alben verkaufte sich nicht schlecht. Auch wenn von Geffen keine großen Erwartungen in das Album gesteckt wurden, so erhoffte sich Cobain, dass Nevermind in die Top 40 der Alternative Charts kommt. Als erste Single dachte man sich, veröffentlicht man Smells Like Teen Spirit, was dann auch so geschah. Kurz darauf sollte dann Come As You Are als Single veröffentlicht werden, um die Band ins Rampenlicht zu bringen. Allerdings reichte hierzu bereits die Smells Like Teen Spirit-Single vollkommen aus, was keiner zuvor auch nur erahnen konnte.

Nachdem die Band Nirvana zusammen mit dem Regisseur Butch Vig am 17. August ein Video für "Smells Like Teen Spirit" gedreht haben, wird das Video zum ersten Mal am 14. September 1991 in der Sendung "120 Minutes" auf MTV gezeigt. 10 Tage später steigt das Album Nevermind auf Platz 144 in die Billboard Top 200 Album Charts ein und am 12. Oktober wird Nevermind mit Gold ausgezeichnet.

Überraschender Weise erreichte das Album Nevermind im Januar 1992 Platz 1 in den Billboard Charts und verdrängte Michael Jackson's "Dangerous" von der Spitzenposition. In Deutschland erreichte die "Smells Like Teen Sprit"-Single am 30. Januar 1992 Platz 2 in den deutschen Single Charts und verweilte dort für vier Wochen. Den ersten Platz belegte zu dieser Zeit U96 mit "Das Boot". In einem Club in Los Angeles treffen sich Kurt Cobain und Courtney Love wieder. Die beiden haben sich bereits 1989 in einem Club in Portland kennen gelernt. Im Dezember berichtet Soundscan, nachdem Nirvana zusammen mit Pearl Jam und den Red Hot Chili Peppers auf einer kurzen US-Tour war, dass über 300.000 Exemplare von Nevermind pro Woche verkauft werden.

Im Februar 1992 heiraten die beiden auf Hawaii.

In der Augustausgabe des Vanity Fair Magazines wird berichtet, das Courtney Love angeblich während ihrer Schwangerschaft Heroin genommen habe. Als Konsequenz wurden den Cobains das Sorgerecht für Frances Bean Cobain für einen Monat aberkannt. Nach einer längeren gerichtlichen Auseinandersetzung bekommen sie das Sorgerecht wieder zurück.

Das Jahr 1992 schlug sich die Band mit weiteren Verleumdungen herum. Am 15. Dezember 1992 veröffentlichte Geffen das 3. Nirvanaalbum, Incesticide. Eine Compilation aus B-Seiten, überschüssigem Material und Aufnahmen aus Nirvanas BBC-Session. Die Band ist dagegen, dass das Album promotet wird, was man dann auch nicht macht. Es wird lediglich ein Video für das Lied "Sliver" gedreht, in dem auch Cobain's kleine Tocher Frances Bean zu sehen ist.

Nirvanas Label drängte weiter auf Erfolg, und so wurde im Februar '93 das 4. Album in den Pahyderm Studios in Minnesota aufgenommen. Die Rohfassungen der Stücke wurden an 6 Tagen aufgenommen, der Streit über die Produktion dauerte dafür ca. 6 Monate. Der Arbeitstitel dieser neuen LP von Kurt, der immer unzufriedener wurde mit sich und der Welt, war: "I hate myself and I want to die". Noch bevor In Utero erschien, trommelte Geffen schon auf die Werbetrommel für ein weiteres Nevermind.


Am 21. September 1993 wurde In Utero veröffentlicht. Das vierte Album von Nirvana erreichte auf anhieb Platz 1 in den Charts. Vom weltverdrossenen "Serve the Servants" bis hin zum selbstquälerischen "All Apologies" ist In Utero ein einziger Seitenhieb gegen die Kritiker Nirvanas, voller bissiger Anspielungen auf die so genannten "Insider-Quellen", die in den Medien über Cobain hergezogen waren.
Am Abend des 18. November 1993 spielten Nirvana eine Unplugged-Session in New York. Das Konzert wurde live auf MTV übertragen. Das Album Unplugged in New York erschien ein Jahr später in den Läden, Cobain sollte dies jedoch nicht mehr erleben. Am 1. März 1994 spielten Nirvana im Terminal Einz in München. Es sollte ihr letzter Auftritt überhaupt sein.

Am 3. März nahm Cobain wieder eine Überdosis. Diesmal eine Kombination aus Champagner und dem valiumähnlichen Rohypnol. Sein Management stellte diesen Vorfall als Unfall hin. Tatsächlich war es jedoch ein erster Selbstmordversuch, der jedoch totgeschwiegen wurde.. Die Polizei erhielt am 18. März erneut einen Hilferuf Courtneys, die sich bei einem häuslichen Streit von Kurt bedroht fühlte. Am 30. März kaufte Cobain gemeinsam mit seinem Freund Dylan Carlsen bei Stan Baker Sports in Seattle eine Remington M11-Schrotflinte, Kaliber 20. Die nächsten 2 Tage verbrang Kurt im Exodus Recovery Center in Marina del Ray in Los Angeles, doch er flüchtete am 1. April aus dem Exodus, indem er über eine Mauer kletterte und nach Seattle zurückflog. Dort gelang es ihm, am 5. April 1994, der Polizei, einem Privatdetektiv und auf seinem Anwesen arbeitenden Elektrikern aus dem Weg zu gehen. Dann verbarrikadierte sich Cobain in dem Raum über der Garage, schrieb einen Abschiedsbrief, injizierte sich eine Überdosis Heroin, steckte sich den Lauf der Schrotflinte in den Mund und betätigte den Abzug. Erst am 8. April fand ein Elektriker seine Leiche.

Der Diskjockey Marco Collins organisierte eine öffentliche Totenwache, um der Fangemeinde die Gelegenheit zu geben, ihren Gefühlen und ihrer Enttäuschung freien Lauf zu lassen. 6000 trauernde Fans versammelten sich am Abend des 10. April 1994 im Schatten der Space Needle vor dem Flag Pavillon in Seattle um Kurt Cobain die letzte Ehre zu erweisen. Am 14. April 1994 wurde Kurt Cobains Leichnam im Bestattungshaus Bleitz eingeäschert.

Am 1. November 1994 wird das Livealbum „Unplugged in New York“ veröffentlicht. Das Album enthält eine Audioaufnahme des im Vorjahr bei MTV in New York aufgezeichneten Konzertes. Zuerst war geplant, dass die CD ein Doppelalbum wird. Die eine CD sollte das „Unplugged in New York“ Konzert enthalten, auf der anderen CD sollte sich eine Sammlung von verschiedenern Liveauftritten finden. Das Konzept wurde dann jedoch gekippt und man entschied sich vorerst nur ein normales Livealbum zu veröffentlichen. Eine Sammlung verschiedener Liveaufnahme sollte vielleicht später erscheinen. Schon eine Woche nachdem das Album auf dem Markt erschienen war, kletterte es weltweit an die Spitze der Charts.

Nur zwei Wochen später wurde am 15. November 1994 in den Vereinigten Staten das Video "Nirvana: Live! Tonight! Sold Out!" veröffentlicht. Das Video enthält Zusammenschnitte von verschiedenen Liveauftritten und Interviews. In vielen Musikzeitschriften wurde gemutmaßt, dass jetzt versucht werde, noch ein wenig Profit aus der inzwischen aufgelösten Band Nirvana zu schlagen. Das Video war aber bereits noch zu Lebzeiten von Kurt Cobain geplant und erste Aufnahmen dafür gesichtet worden.

Im Mai 1996 entscheidet sich Courtney Love dazu, dass der Raum in dem sich ihr Ehemann Kurt Cobain das Leben genommen hat, sowie die sich darunter befindende Garage abgerissen werden sollen. Courtney Love will damit nach eigenen Angaben verhindern, dass ihr Anwesen ständig von Nirvanafans umzingelt wird. Courtney Love erhoffte sich, dass der Strom von Nirvanafans abreißen würde, sobald das Gebäude abgerissen ist.

Fast zwei Jahre nachdem "Unplugged in New York" veröffentlicht wurde erschien am 1. September 1996 das Album "From The Muddy Banks Of The Wishkah". Das Album sollte eigentlich bereits 1994 als Bestandteil von des "Unplugged in New York" Albums veröffentlicht werden. Krist Novoselic und Dave Grohl haben sich im Vorfeld zusammengesetzt und unzählige Liveaufnahmen sich zu gemühte geführt um die besten Aufnahmen auf dem Album zu veröffentlichen.

Bei einem Interview im August 1997 gibt Dave Grohl bekannt, dass "From The Muddy Banks Of The Wishkah" nicht das letzte gewesen sei, was von Nirvana zu hören gewesen wäre. Grohl sagte weiter, dass noch Stunden von unveröffentlichtem Livematerial und Demo Tapes, mit Songs die nie zuvor jemand gehört hätte existieren würden, jedoch noch kein neuer Release geplant sei.

Erst im September 2002 wird entgültig beschlossen, dass ein "Best Of" Album von Nirvana erscheinen wird. Vorrausgegangen waren lange Streitereien über das musikalische Erbe der Band Nirvana. Courtney Love versucht vor Gericht zu erreichen, dass sie alleine die Rechte für sämtliche Nirvana betreffende Entscheidungen bekommt. Sie scheiterte jedoch vor Gericht und alles blieb beim Alten. Dave Grohl, Krist Novoselic und Courtney Love besitzen weiterhin ein Stimmrecht, was Entscheidungen betreffend dem Vermächtnis der Band Nirvana. Dave Grohl, Krist Novoselic und Courtney Love einigen sich darauf ein "Best Of" Album herauszubringen und nicht wie es eigentlich geplant war eine "Rarities Box". Neben altbekannten Songs soll auf dem "Best Of" auch der Track "You Know You're Right" erscheinen um dessen Existenz es bis zu diesem Zeitpunkt viele Gerüchte gab. Krist Novoselic hatte in einem Interview bekannt gegeben, dass er die Studioaufnahme von "You Know You're Right" kurz nachdem Nirvana das letzte Mal zusammen Anfang 1994 im Studio waren in seinem Keller eingelagert hatte.

Am 14. Oktober 2002 wird bei MTV Germany in der Sendung "Select" zum ersten Mal das Video zu "You Know You're Right" gezeigt. Das Album erscheint jedoch erst 2 Wochen später am 28. Oktober 2002. Die amerikanischen Fans mussten sich noch einen Tag länger gedulden. Eine Singleauskopplung gibt es allerdings nicht. Zwei Wochen nachdem das Album erschienen ist, erreicht es mit Platz 2 seine höhste Chartposition in den deutschen Album Charts. Am 28 November, genau einen Monat nachdem das "Best of" Album erschienen ist kommen jetzt trotz vielen Protesten auch Auszüge von Kurt Cobain's Tagebüchern in den Handel. Courtney Love hatte die Tagebücher ihres verstorbenen Mannes einige Monate zuvor an den Verlag Kiepenheuer & Witsch verkauft. Die Sammlung die den Titel "Die Tagebücher" trägt ist eine wirre Sammlung von Notizen und Überlegungen, Zeichnungen der Jagstang, Checklisten für Tourneen, Entwürfe für neue Nirvana-T-Shirts, für CD-Cover und Überlegungen zu Musikvideos. Am 7. Januar 2003 wird dann das "Best of" Album auch auf Vinyl veröffentlicht.