Brief an Nirvanafans

Liebe Kurt Cobain- / Nirvana-Fans,
was eine private Geschäftsverhandlung hätte sein sollen, ist eine öffentliche Klage geworden. Es gibt viele Angelegenheiten, die nach Kurts Tod im Unklaren geblieben sind. Andere Parteien haben darüber gesprochen, einen persönlichen Weg zu finden, um mit der Musik Nirvanas abzuschließen. Das ist genau das Gegenteil von dem, was passieren sollte. Wir möchten Kurts Leben feiern und dafür sorgen, dass Nirvana ein möglichst großes Publikum findet. Wir wollen, dass zukünftige Generationen den Stellenwert der Band anerkennen und ihr ihren Platz zwischen den Beatles, den Rolling Stones, Jimi Hendrix, Led Zeppelin und Bob Dylan einräumen.
Kurts Erbe sollte künftige Generationen beeinflussen, und wir möchten sein Können und seine Talente in den Focus der Welt rücken, Kurt Cobain war Nirvana. Er benannte die Band, stellte die Mitglieder ein. Spielte Gitarre, schrieb die Songs war der Frontmann auf der Bühne und in Interviews und übernahm die Verantwortung für die Geschäftsangelegenheiten. Kurt Cobain schrieb fast die gesamte Musik von Nirvana. Über 93% der Copyrights der Songs sind unter seinem Namen. Es gibt einen großen Fundus an unveröffentlichten Tapes, die eine Veröffentlichung verdienen, Tapes, die viel Songs beinhalten, die weder Krist noch Dave je gehört haben. Krist und Dave haben einen enormen Anteil an dem Erfolg Nirvanas und sind außergewöhnlich gut für diesen Anteil bezahlt worden und werden auch weiterhin an den Tantiemen vom Backkatalog verdienen. Kurt Cobain weigerte sich, einen Partnerschaftsvertrage mit den anderen Mitgliedern von Nirvana zu unterzeichnen, während er am Leben war, also sind alle Behauptungen, die Band sei eine Partnerschaft gewesen, im besten Falle revisionsbedürftige Geschichte. Die Partnerschaftsvereinbarung, die nun existiert ist Kurts Erben aufgezwungen worden. Die Familie unterzeichnete sie, nachdem Anwälte mit einem Gesetz Washingtons gedroht hatten, das wahrscheinlich die Familie gezwungen hätte, alle Rechte an Nirvana an Krist und Dave abzutreten. Die Annahme war falsch, aber Drohung wurde benutzt, um der Familie ihr Recht, das Erbe Kurts zu managen, zu entziehen. Die "Partnerschaft" stellte sich als unpraktikabel heraus, und wir behandeln die Angelegenheit nun, um sicher zu gehen, dass kommende Nirvana- Veröffentlichungen die Qualität besitzen, die die Fans verdienen und das künftige Generationen der Familie von Kurt die Kontrolle über den Umgang mit dem Familiennamen haben.
In ihrer Presseerklärung haben Krist und Dave die eigentliche Angelegenheit mit unbegründeten und unfairen persönlichen Angriffen unterwandert. Unter dem Gesetz der Vereinigten Staaten werden die Rechte an Kurts Angelegenheiten an die Erben weitergeben, die dann die Verantwortung tragen. Zum Schluss möchten wir jedem, der in einer Band ist, einen ernsten und ehrlich gemeinten Ratschlag geben: Kümmere dich um die Geschäftsangelegenheiten. Versichere dich, dass du genau weißt, was in den Verträgen steht und dass die Copyrights in Ordnung sind. Erinnere dich immer wieder daran, dass die Anwälte, Manager und die Verwalter der Finanzen deine Angestellten sind und dass es ihr Job ist, in deinem Interesse zu handeln. Wir freuen uns auf viele Jahre mit großartigen Veröffentlichungen von Kurt und Nirvana.
Wir wünschen Krist und Dave großen Erfolg in ihren gegenwärtigen Karrieren und hoffen, dass sie bald die Kontrolle über Kurts Erbe den rechtmäßigen Erben überlassen.

Danke für eure Unterstützung und eure Geduld.
Hochachtungsvoll,

die Familie von Kurt Cobain