Nevermind Recording Sessions
Nirvana beginnen daraufhin zusammen mit Butch Vig mit den Aufnahmen für ihr neues Album "Nevermind" in den Sound City Studios in Kalifornien. Das Studio hatte jedoch schon bessere Zeiten gesehen gehabt. Unter anderem nahmen auch schon die Jackson Five, Tom Petty, Foreigner und Ronnie James Dio dort ihre Alben auf. Die Produktion war nicht übermäßig teuer und man steckte von Seiten des Record Labels auch keine besonders großen Erwartungen in den Erfolg des Albums. Das Budget betrug, zusammen mit Butch Vig 65.000 Dollar. Also aus Sicht  einer großen Plattenfirma nichts als Peanuts. Da würde es auch nichts ausmachen, wenn nichts zu verwertendes dabei herauskommt und man noch mal von neuem beginnen muss. Cobain selbst meint, dass Nevermind so gut gelungen ist hängt mit dem sonnigen, warmen Klima in Los Angeles zusammen. Laut ihm wäre Nevermind nicht annähernd so gut geworden, wenn die Band es im verregneten Seattle aufgenommen hätte. Während den Aufnahmen herrschte eine relativ entspannte Atmosphäre. Butch Vig spielte sich nicht wie der große Boss auf, sondern benahm sich eher wie ein guter Freund. Täglich wurde zwischen acht und zehn Stunden an Nevermind gearbeitet.
 
Kurt meinte einmal über die Aufnahmen, dass sie manchmal nur auf der Couch lagen nichts taten, und dann haben sie wieder hart gearbeitet... Die größten Schwierigkeiten hatten sie bei "Something in the Way" es wurde ein paar Mal aufgenommen, doch Kurt war nie damit zufrieden.
 
Dann fragte Butch ihn wie er es haben wollte! Kurt nahm seine Akustikgitarre, setzte sich hin, fing an zu spielen und so leise zu singen, dass Butch den Regler ganz (!!) hochziehen musste!
 
Da viele Parts auf "Nevermind" sind, die mehr oder weniger geschrieen sind, hatte Kurt natürlich auch mit seiner Stimme kleiner Probleme. Denn wenn man sich die Seele aus dem Leib brüllt, leidet die stimme nun mal darunter. Als er mit dem Aufnehmen von Territorial Pissings fertig war, war seine Stimme total hinüber. (Wenn man sich die Nummer anhört, hört man direkt wie er sich die Stimme ruiniert) Für diesen Tag waren die Aufnahmen natürlich vorbei!  Kurt hatte ein Mittel dafür gefunden: Hustensaft! Doch der war ihm ausgegangen, und in der Nähe gab es auch keinen!!
 
(Doch bei späteren Aufnahmen hatte er diesen Fehler nicht mehr gemacht...)
 
"Nevermind" enthält auch das berühmteste, aber nicht unbedingt beste Lied, von Nirvana, "Smells like Teen Spirit". Die Band, speziell Kurt mochte dieses Album nicht so gern, weil es für sie, als eigentliche
Punk-Band, viel zu kommerziell abgemischt worden war.