Winter '91 / '92
Am 28. November 1991 traten Nirvana bei der britischen Musiksendung "Top of the Pops" auf. Am gleichen Tag sollten auch die Verkaufszahlen von "Nevermind" die Grenze zur Million sprengen. Nirvana sollten mal wieder "Smells Like Teen Spirit" spielen, das ihnen langsam aber sicher zum Hals raus hing. Dazu kam noch, dass lediglich der Gesang live sein sollte, der Rest würde Playback sein, was Nirvana noch mehr frustete. Man sollte sich also zum Affen machen. Im Nirvanalager setzte man sich zusammen und überlegte wie man den Auftritt am besten sabotieren könnte. Als dann der Auftritt kam, Kurt sang so tief und langsam, dass man denken könnte, er wäre gerade aus der Gruft gekommen zudem spielte die Gitarre so, dass selbst der größte musikalische Analphabet merken musste, das die Band nicht live spielt. Dave fuchtelte mit seinen Sticks wild in der Luft herum, während Krist wie vom Affen gebissen umherhüpfte.

Nach dem Auftritt verließen Nirvana fluchtartig die BBC Studios in London um sich auf den Weg zu ihrem nächsten Gig in Sheffield zu machen. Kurt wurde zwar gebeten noch einmal den Gesangspart zu machen, jedoch gab dieser zur Antwort, dass er mit dem Resultat zufrieden wäre. Zurück ließen sie eine Menge verdutzter Bravogirlies und einige Produzenten die vor Wut benahe durch die Decke gingen. Der Roadmanager von Nirvana, Alex MacLeod bemerkte: "Cobain amüsierte sich köstlich nach dem Auftritt. Es gab überhaupt keinen Zweifel daran, dass sie das größte Ding waren, das im Moment passierte. Und er hat das ausgenutzt. Er wusste, dass er es sich leisten konnte."

Kurz vor Weihnnachten, am 21. Dezember 1991 Kurt Cobain zusammen mit Carrie Montgomery und ein paar Freunden einen Trip nach Portland um sich dort eine Show der Pixies anzuschauen. Kurt mietete extra einen Pontiac Grand Am, da er so seine Bedenken hatte in seinem Valiant nach Portland zu fahren. Er hatte Angst, der Wagen könnte aufgrund seines Alters den Geist aufgeben. Er benutze seinen Valiant eigentlich mehr als Mobilhome, anstatt als Fortbewegungsmittel. Er verbrachte einige Nächte auf dem Rücksitz des Wagens, gefahren ist er mit dem Auto hingegen eher selten. Im Jahr 1991 ist er gerade mal 3000 Meilen mit ihm unterwegs gewesen, was für amerikanische Verhältnisse nicht gerade viel ist. Cobain traf sich mit seinen Freunden in Aberdeen, wo Kurt auch kurz seine Mutter besuchte und sich von ihr etwas zu Essen kochen ließ.

Eine Woche später sollten Nirvana wieder auf Tour gehen, jedoch anders als bisher war nun auch Courtney mit dabei. Da Nirvana zu Zeitpunkt als die Tour organisierte noch eher unbekannt waren, waren sie nur die zweite Band von dreien auf der Programmliste. Pearl Jam gaben den Opener ab, danach kamen Nirvana und zum Schluss die Red Hot Chili Peppers.

Am Silversterabend des Jahres 1991 traten Nirvana im Cow Palace in San Francisco auf. Also Opener spielten an jenem Abend Eddie Vedder mit seiner Band Pearl Jam. Pearl Jam begangen ihren Auftritt damit, dass sie kurz "Smells Like Teen Spirit" anspielten. Nirvana spielten während ihrem Auftritt insgesamt 13 Lieder, darunter Lieder wie "Drain You", "Floyd The Barber" und das bisher noch nicht veröffentlichte "Dumb". Auch Keanu Reeves war bei dem Konzert im Backstagebereich unterwegs. Keanu Reeves versuchte sich mit Kurt Cobain anzufreunden, dieser konnte sein rumgeschleime allerdings nicht ab und lies ihn abblitzen.

Doch auch später im Hotel wurde Kurt Cobain noch einige Male von Fans und anderen Gästen belästigt. Er und Courtney entschlossen sich drastische Maßnahmen zu ergreifen. Sie hängten ein Blatt Papier an die Türe ihres Hotelzimmers auf dem zu lesen war: "Bitte keine berühmten Leute! Wir ficken!"

Nach dem die Nevermind Tour zu Ende war, nahm sich die Band einige freie Tage, die Kurt Cobain in Seattle verbrachte. Seine Stimmung erholte sich während dieser Tage wieder, nachdem er in letzter Zeit mehr und mehr von Fans und Reportern genervt worden war. Am Montag den 6. Januar 1992 traf der Nirvanafan der ersten Stunde Rob Kader der mit dem Fahrrad unterwegs war Kurt Cobain zusammen mit Courtney Love in der Pine Street. Die beiden waren grade dabei etwas spazieren zu gehen. Kader war auch schon Nirvanafan gewesen als diese noch vor zwei dutzend Leuten im Community World Theater in Seattle gespielt haben. Kader gratulierte Kurt Cobain zu seinem Erfolg, was diesem aber überhaupt nicht in den Kram gepasst hat. Kurt's Stimmung hatte wieder einen neuen Tiefstand erreicht. Das Letzte was er jetzt in seiner inzwischen sehr rar gewordenen Freizeit gebrauchen konnte war jemand, der ihm zu seinem Erfolg, der ihn langsam aber sicher immer mehr zu nerven begann gratulierte. Eine Woche darauf jedoch, sollte der Bekanntheitsgrad von Nirvana noch erheblich steigen.

Am 11. Januar 1992, dem Tag, an dem Nirvana bei Saturday Night Live auftreten sollten, stieg "Nevermind" zum ersten Mal auf Platz 1 der Billboard Charts, Garth Brooks war mit "Ropin' the Wind" auf dem 2., Hammer mit "Too Legit Quit" auf dem 3. Platz. Nevermind war eigentlich den ganzen Dezember 1991 immer um Nummer sechs in den Billboard Charts gewesen. Jedoch verkaufte sich das Album in der Woche nach Weihnachten 373520 Mal, was die Platte dann an die Spitze der Charts brachte. Auch in Spanien, Israel, Irland, Frankreich, Belgien und Kanada klettert Nevermind auf den ersten Platz der Charts. Dennoch schienen Nirvana nicht allzu bekannt bei der Crew von Saturday Night Live zu sein, denn ein Wachmann wollte Kurt, der zu diesem Zeitpunkt die Haare schon seit längerer Zeit nicht mehr gewaschen hatte und seine alltäglichen, schmutzigen und kaputten Klamotten trug, rausschmeißen. Er musste seinen Ausweis zeigen und den Wachmann überzeugen, dass er wirklich Kurt Cobain ist. Kurt Cobain war zusammen mit seiner Mutter Wendy O'Connor und Carrie Montgomery bereits am 10. Januar nach New York gekommen. Kurt Cobain hatten beiden trotz seiner nicht gerade rosigen Finanzlage den Flug gezahlt.

An darauffolgenden Abend sollten Nirvana das für sie mittlerweile wirklich nervige "Smells Like Teen Spirit" spielen, was sie als zweiten Songs spielen würden, wussten sie noch nicht genau. Während Kurt mit dem Rest der Band mit dem Proben der zwei Songs beschäftigt war, gingen Courtney, Carrie und Wendy in New York shoppen. Kurt ging nach der Probe auf Streifzug durch New Yorks Straßen um sich Drogen zu kaufen. Nach nicht allzulanger Suche gelang es Kurt an Heroin zu gelangen. Von China White, der Heroinsorte die in New York zu haben war konnte Kurt gar nicht genug bekommen. Der Stoff war nicht nur billiger als das mexikanische Black Tar, welches es an der Westküste gab, es war auch noch potenter.

Cobain ging nachdem er sich mit Heroin eingedeckt hatte zurück ins Hotel wo ihn gegen Mittag seine Mutter Wendy O'Connor besuchen kam. Nachdem Wendy an die Zimmertür geklopft hatte öffnete ihr Sohn, der nur mit Unterwäsche bekleidet war ihr die Türe. Im ganzen Raum verteilt lagen Fast Food Verpackungen und Essensreste. Courtney lag im Bett unter einer Decke. Wendy meinte, dass Kurt doch das Zimmermädchen beauftragen solle, etwas für Ordnung zu sorgen. "Das geht nicht, die klauen ihm seine Unterwäsche", antwortete Courtney.

Inzwischen war auch dem Managment, der Crew und dem Rest der Band bewusst geworden das Cobain Probleme mit Drogene hatte. Jedoch wusste auch keiner von ihnen was zu tun war, um Cobain zu helfen. Insgeheim hoffte das Managment nur, dass die Drogenprobleme nicht an die Öffentlichkeit gelangten.

Am Freitagnachmittag gaben Kurt und Courtney ein Interview für die Coverstory der Teeniemagazines Sassy. Cobain hatte Interviews mit namhalten Zeitschriften und Zeitungen wie der New York Times und dem Rolling Stone ausgeschlagen, bei Sassy konnte er aber nicht ablehnen weil er das Magazin so lustig fand. Nach dem Interview stand eine Aufzeichnung bei MTV an. Da es Cobain gerade nicht sonderlich gut ging, wurde die für eine Stunde veranschlagte Sendung nur 40 Minuten lang.

Beim Soundcheck in den MTV Studios spielten Nirvana zuerst Cobain's Lieblingslied "On A Plain" und dann noch "Stain" welches zu diesem Zeitpunkt noch nicht veröffentlicht worden war. Bei ihrem Auftritt in der Sendung "120 Minutes" spielten Nirvana dann ein Set das auch sieben Liedern bestand: Drain You, School, Molly's Lips, Polly, Aneurysm, Smells Like Teen Spirit und Territorial Pissings. Mark Kates macht eine Fotos der Band während ihrer Show. Krist Novoselic und Dave Grohl wurden nach der Show noch von Kurt St. Thomas für die Interview CD "Nevermind, It's an Interview" befragt. Kurt zog unterdessen davon.

Kurt verließ die MTV Studios zusammen mit Amy Finnerty. Er wollte sich unbedingt das Museum of Modern Art ansehen. Sein Zustand und seine Laune besserten sich schlagartig nachdem sie das Museum betreten hatten. Für Cobain war es das erste Mal, dass er ein so großes Museum besuchte. Cobain hetzt formlich durch die Räumlichkeiten und Amy Finnerty hatte alle Mühe um ihm Schritt zu halten. Cobain wurde dann in seinem Museums-Marathon durch einen farbigen Fan unterbrochen, der ihn um ein Autogramm bat. "Hey man, ich liebe deine Platte" lies der Typ verlauten. Dutzende Male wurde Cobain an diesem Tag schon um ein Autogramm gebeten, hier reagierte er aber zum ersten Mal freundlich und legte sogar ein lächeln auf. Amy Finnerty erklärte er danach, dass dies der erste Schwarze gewesen ist, den er getroffen hat, dem sein Album gefällt.

Nach ihrem Besuch im Museum of Modern Art begaben sie sich wieder zurück zu NBC, da eine weitere Probe für Saturday Night Live auf dem Programm stand. Diesesmal meinten die Produzenten, sie sollten doch bitte nur die zwei Stücke spielen, die sie auch während der Sendung performen werden. Nirvana entschieden sich für "Smells Like Teen Spirit" und "Territorial Pissings". Das rauhe "Territorial Pissings" kam bei den Produzenten alles andere als gut an, worauf es zu einer größeren Debatte kam. Cobain wurde das ganze zu blöd und er verzog sich.

Am Nachmittag des 11. Januars, dem Tag an dem Nirvana bei Saturday Night Live auftreten sollten fand eine Fotosession mit dem Fotografen Michael Lavine statt. Cobain erschien zwar zu der Fotosession, war jedoch so mit Heroin vollgepumpt, dass er während der Session des öfteren im stehen einnickte. Cobain war zu dem Entschluß gekommen, dass er sich schon besser einmal Vormittags einen Schuss setzte, damit er dann Abends zu Sendebeginn auch funktionsfähig ist. Da er sich beim Versuch die Menge zu dosieren etwas vertan hatte und zuviel erwischte, gammelte er den ganzen Nachmittag über nur herum. Nachdem er im Studio bei NBC angekommen war, zog Cobain es vor sich ersteinmal zu übergeben. Geplagt von Übelkeit und genervt von allen möglichen Leuten döste Cobain den Nachmittag über auf einem Sofa vor sich hin. Er hatte auch kein Interesse dem Moderator der Sendung Rob Morrow die Hand zu schütteln und sich mit ihm zu unterhalten. Er weigerte sich auch der Tochter des Präsidenten von NBC ein Autogramm zu geben, was dieser alles andere als lustig fand. Das einzige was ihn an diesem Nachmittag aktiv werden lies, war ein Anruf des Komikers Weird Al Yankovic, der Cobain fragen wollte ob er nicht "Smells Like Teen Spirit" parodieren dürfe. Cobain, für kurze Zeit wieder lebendig willigte ein, was wohl daran lag, dass er schon immer ein großer Fan von Weird Al Yankovic gewesen ist.

Schließlich kam der Beginn der Sendung und Morrow kündigte die erste Nummer der Band an. Nirvana spielten "Smells Like Teen Spirit" und "Territorial Pissings", doch Kurt’s Stimme klag sehr ramponiert, aber es war eine Spannung zu spüren, die seinesgleichen suchte, was den Auftritt quasi unvergesslich machte. Schon nach den ersten Akkorden von "Smells Like Teen Spirit" kam der Bandleader der Saturday Night Live-Band names Smith zu Nirvanas Soundmann Craig Montgomery und meinte:"Ey man, der Typ kann ja echt spielen."

Als sie Territorial Pissings zu Ende gespielt hatten, zerstörten sie das komplette Eqiupment. Allerdings wurden vorher schon extra "billige" Boxen aufgestellt, da die Mitarbeiter vorher gewarnt wurden, Nirvana könnten alles kaputtschlagen, was dann ja auch der Fall war. Zum Ende der Show ließ sich Krist eine Geste einfallen, die wohl an alle Schwulenfeinde gerichtet war, er knutschte zuerst Dave und dann noch Kurt voll auf den Mund.

Cobain hatte keine Lust die Party die es im Anschluss an die Sendung gab zu besuchen und verließ das Studio um noch zu einem Interview zu gehen. Cobain rief bei Janet Billig an und fragte sie, ob sie ihm nicht etwas Geld borgen könnte. Er meinte er habe zwar gerade bei Saturday Night Live gespielt und ein Album auf Platz 1, jedoch habe er kein Geld. Sie trafen sich daraufhin, gingen zu einem Geldautomaten und Janet Billig gab Cobain 40 Dollar.

Cobain traf sich etwa eine Stunde später bestens gelaunt mit DJ Kurt St. Thomas. Cobain gab eines seiner längsten Interviews die er je geben würde. Er erzählte auch einige Geschichten aus seiner Jugend. Sinn dieses Interviews war es, eine Promo-CD aufzunehmen die später an Radiosender verschickt werden sollte.

Doch der eigentliche Hammer sollte lange nach der Show, in der Nacht auf den 12. Januar folgen: Kurt drückte sich, ob gewollt oder ungewollt, eine Überdosis Heroin. Es war das erste von vielen Malen, dass Kurt halbtot zu sein schien. Als Courtney am nächsten Morgen aufwachte, fasste sie neben sich ins Bett, doch eine Person war nicht da: Kurt. Er war wohl durch die zu hohe Dosis vom Bett gefallen, jedenfalls lag er anscheinend tot neben dem Bett. Seine Muskeln waren hart wie Steine. Courtney versuchte Wiederbelebungsversuche, und nach einiger Zeit begann er wieder zu atmen. Und ein paar Minuten später saß er da mit Courtney und sprach mit ihr, als wäre nix gewesen. Es sollte jedoch nicht das letzte mal sein, dass Courtney so um ihren Mann zittern muss… Es schien fast so, als wäre er stolz auf seine Leistung gewesen, denn er setzte später ein selbstzufriedenes Grinsen auf.

Am Nachmittag des selben Tages noch trafen sich Kurt und Courtney erneut mit Lavine um ein Coverfoto für das Magazin Sappy zu machen. Das Foto welches für das Titelblatt ausgewählt wurde, zeigte Courtney Love, wie sie Kurt Cobain gerade auf die Wange küsst. Kurt sieht auf dem Bild nicht danach aus, als ob er wenige Stunden zuvor beinahe gestorben wäre, er grinst sogar in Kamera. Was Kurt Cobain zu Zeitpunkt des Fotoshootings noch nicht wusste war, dass Courtey Love schwanger war.

Irgendwann im Januar 1992 erfährt Kurt Cobain von der Courtneys Schwangerschaft. Das erste was ihm in den Sinn kommt ist, das sie beide während der Zeit im Dezember in der Courtney offensichtlich Schwanger wurde Heroin genommen haben. Kurt bekam höllische Panik, wenn er daran dachte, dass ihr Nachwuchs durch ihren Drogenkonsum mit Missbildungen das Licht der Welt erblicken würde. Bei all den Sorgen die sich in Cobain aufbäumten, war die Schwangerschaft für ihn auch mit großen Hoffnungen verbunden. Kurt war nach wie vor über beide Ohren in Courtney verliebt und dachte an die Zeit die nun vor ihnen lag. Kurt's Sorgen verschwanden dann allmählich, nachdem Courtney Love mehrere Experten zu Rate gezogen hatte und es sich herausstellte, dass sie Chance ein behindertes Kind zu bekommen recht gering ist. Courtney sagte später in einem Interview mit Michael Azzerad: "Wir wussten, dass es nicht gerade der beste Zeitpunkt für ein Kind war, aber wir wollten unbedingt eines haben."

Nachdem für Cobain das Lied "Smells Like Teen Spirit" schon lange ausgebrannt war und die Band froh war, wenn sie das Lied nicht spielen mussten, began man nun mit der Arbeit für einen Clip zur zweiten Singleauskopplung von Nevermind. Da Cobain sich mit Sam Bayer, der beim Video zu "Smells Like Teen Spirit" Regie geführt hatte ziemlich in die Haare gekommen war, stand immerhin schoneinmal fest, dass man nicht erneut mit Sam Bayer zusammenarbeiten will. Also musste man sich nach einem neuen Regisseur für das neue Video umsehen. Für welches Lied ein Video gedreht werden sollte stand eigentlich schon seit Monaten fest: "Come As You Are". Eigentlich sollte erst "Come As You Are" den Durchbruch für die Band bringen, was sich in zwischen jedoch durch "Teen Spirit" schon lange erledigt hatte. Regisseur des nächsten Nirvanavideos sollte Kevin Kerslake werden. Kerslake hatte zuvor auch schon Musikvideos für Bands wie Iggy Pop, Soul Asylum und Sonic Youth gemacht. Vielleicht war gerade das entscheidend für Cobain's Wahl, immerhin hatte man auch unter anderem wegen Sonic Youth sich dazu entschieden bei Geffen zu unterscheiben, Kerslake hatte ziemlich viel gestalterischen Freiraum für das Konzept des Videos, da die Band sich indessen mit anderen Problemen rumzuschlagen hatte. Man  äußerste gegenüber Kerslake lediglich den Wunsch, dass die Band es gerne so haben würde, dass man ihre Gesichter im Video nicht erkennt. Kerslake nahm sich den Wunsch der Band zu Herzen und ließ ihre Gesichter hinter fließendem Wasser verschwinden. Die Band war von der Umsetzung Kerlake's begeistert, was wohl auch der Grund war, weswegen er auch noch bei den nächsten Nirvanavideos Regie führen durfte.

Gedreht wurde das Video für "Come As You Are" in einem Park in den Bergen von Hollywood. Krist und Dave waren an jenem Tag bester Laune, was man von Kurt nicht behaupten konnte. Es ging ihm nicht besonders gut an jenem Tag, was wohl darauf zurückzuführen war, dass er zu dieser Zeit Entgiftungsmedikamente nahm. Nichts desto trotz war Kurt sich nicht zu schade dafür sich an einem Kronleuchter hin und her zu schwingen und sich dabei filmen zu lassen. Nachdem Kerslake der Band einen Grobschnitt präsentiert hatte, brachte auch die Band noch ihre Ideen mit ein. Das Video sollte im März zum ersten Mal gesendet werden. Auch das Video zu "Come As You Are" wurde ein großer Erfolg, wenn auch kein so großer wie es "Teen Spirit" war, was der Band aber nicht unrecht war.